Das Kastenfenster

Kastenfenster sind für die stilgerechte Renovierung von denkmalgeschützten Altbauten die optimale Lösung.

Die beiden separaten, starren Rahmen des Doppelfensters sind hier konstruktiv zusammengefasst. Es ergibt sich ein geschlossener „Kasten“ aus beiden Glasflächen und den Rahmen. Bei der Kombination mit bestehenden Fenstern schlagen alle Fensterflügel nach innen auf. Hier muss das äußere Fenster in der Regel kleiner sein als das innere, sodass es komplett durch dessen lichte Weite passt.

Die Verglasung der originalen Fenster bleibt bestehen. Es kann auch altes Einfachglas erhalten werden, innen können wir Einfach- oder Isolierglas anbieten. Bei den Oberflächen besteht die Wahl zwischen Lackierung oder Ölung.

Kastenfenster im Engelshaus, Wuppertal

Hier sind die originalen Schiebefenster erhalten. Sie wurden innen mit einem Fensterflügel und mit einem oberen Klappfügel versehen.